Unser Skilift mit Loipenhaus auf dem Oberroder Knoten im Westerwald.
Die TÜV geprüfte Liftanlage leistete über 30 Jahren wertvolle Dienste
Kinder- und Jugendfreizeit 2010 in Winterberg
Skihütte am Knoten Winter 2015
Bildrechte: www.robotic-air.de
Simon Budzus gewinnt HSV Kids Cup 2015
Simon Budzus bei den Bezirksmeisterschaften 2015 in Ewersbach
Jugend- und Familienfreizeit auf dem Feldberg
Elzer Eisstock Damen schnuppern Bundesligaluft
Eisstock-Damen des Skiclub Elz, Birgit Theis, Inge Wiegand, Ursula Jeuck und Brigitte Heene.
 

Nicht nur der Elzer Skiclub, auch weitere Kreise in Sport und Gesellschaft trauern um Karl Hartung, der im Alter von 84 Jahren verstorben ist.

Karl Hartung

Dem Sport galt Hartungs Engagement schon in jungen Jahren. Für die erste Herren-Fußballmannschaft des SV Elz stand Hartung jahrelang mit großem Erfolg im Tor. Im Jahre 1979 trat Hartung in den Ski-Club ein und arbeitete mehr als 30 Jahre aktiv im Vorstand. Nicht nur als Schriftführer führte er gut Buch über die Vereinsgeschichte, er verfasste auch eine Club-Chronik. Karl Hartung war für jede Mitarbeit im Club ansprechbar und hilfsbereit, ob beim Bau der Skihütte am Oberroder Knoten oder der Tennishütte am Sandweg in Elz. Seinem Einsatz hatte der Club auch zahlreiche öffentliche Zuschüsse im Rahmen der Vereinsförderung zu verdanken. Karl Hartung war ein beispielgebender Bürger für das Ehrenamt schlechthin. Neben der Leidenschaft des Skilaufens betätigte sich Karl Hartung in den späteren Jahren auch aktiv bei den Montagsturnern.

Sein Fachwissen, seine Hilfsbereitschaft und sein empathisches Verhalten schätzte auch der Landkreis Limburg-Weilburg, wo Karl Hartung über Jahrzehnte in leitender Stellung war und zuletzt als Leiter der Kfz-Zulassungsbehörde in den Ruhestand trat.

Karl Hartung wird am heutigen Freitag nach dem um 14 Uhr beginnenden Wortgottesdienst in der Pfarrkirche auf dem Elzer Friedhof im Memoriam-Garten beigesetzt.

Quelle: NNP vom 03.06.2022 Bernd Lormann